Kooperation des WGO mit der Hanze University in Groningen

Viele Abiturientinnen und Abiturienten des WGO sind bereits zum Studium eines Wirtschaftsfaches an der Hanze University in Groningen eingeschrieben. Dort werden verschiedene Fächer und Inhalte des WGO auf die Lehrverpflichtungen der Universität angerechnet, wenn die Schülerinnen und Schüler in den entsprechenden Fächern (BRC und VW) bestimmte Leistungen erbracht haben.  Dies bedeutet, dass einige Veranstaltungen z. B. in den Bereichen

  • Marketing und
  • Kostenrechnung
  • Volkswirtschaft

übersprungen werden können. Dadurch ergibt sich eine deutliche Verkürzung der Studienzeit. Die gemeinsame Vereinbarung hierzu wurde am 12. Januar 2011 in Groningen unterschrieben. Genaueres hierzu erfahren Sie bei Ihrer Klassenleitung oder bei Herrn Pook.

Diese Anrechenbarkeit von schulischen Leistungen auf das Studium wollen das WGO und die Hanze University noch weiter ausbauen.

Gemeinsames Marketing-Projekt des WGOs mit der Hanze-University

Am 12. Januar 2011 haben alle Schülerinnen und Schüler unseres 12. Jahrgangs an einem Marketingprojekt an der Hanze-Univertity in Groningen teilgenommen. Geleitet wurde diese Veranstaltung von Studentinnen aus Groningen. Die Ergebnisse wurden vor Dozenten der Hochschule präsentiert. Am Ende gab es eine Bewertung und Prämierung der besten Präsentationen.

Zusammenarbeit der BBS-Haarentor (WGO) mit dem Fachbereich Wirtschaft der FH-Wilhelmshaven

Die Kooperationsvereinbarung steht unter dem Leitmotiv „Kompetenzen ergänzen – vernetzt handeln“. Im Rahmen der zunehmenden Vernetzung von Bildungsträgern und -formen beabsichtigt die Kooperation zwischen der BBSHaarentor (WGO) und dem Fachbereich Wirtschaft am Studienort Wilhelmshaven, die Kompetenzen der jeweiligen Lehr- und Lernorte zu bündeln und Synergien zu nutzen.

Die Kooperation weist nach heutigem Stand folgende Vernetzungen auf: 

    • Der Fachbereich Wirtschaft am Studienort Wilhelmshaven unterstützt die Schülerinnen und Schüler der Partnerschulen bei Fragen der beruflichen Orientierung.
    • Im Kontext der landesweiten Überlegungen zum Thema „Offene Hochschule Niedersachsen“ werden Ansätze zur Integrierbarkeit und Anrechenbarkeit von Lehrmodulen der Partnerschulen für das Hochschulstudium geprüft.
    • Die Partnerschulen unterstützen den Fachbereich Wirtschaft am Studienort Wilhelmshaven bei der Erarbeitung von Konzeptionen zur Errichtung eines dualen kaufmännischen Studienganges am Hochschulstandort Wilhelmshaven.
    • Die Partnerschulen benennen dem Fachbereich Wirtschaft am Studienort Wilhelmshaven hochbegabte Absolventen, die für ein Wirtschaftsstudium prädestiniert sind.
    • Im Rahmen des wissenschaftspropädeutischen Arbeitens an den Berufsbildenden Schulen wird die Möglichkeit geprüft, Studierende des Fachbereichs Wirtschaft am Studienort Wilhelmshaven an den Projekten der Lerngruppen der Partnerschulen teilnehmen zu lassen.
    • Die Kooperationspartner unterstützen sich gegenseitig bei dem Aufbau und der Pflege internationaler Kontakte zu Schulen bzw. Hochschulen in Partnerländern.
    • Die Schülerinnen und Schüler der Partnerschulen erhalten die Möglichkeit, an Hochschulveranstaltungen wie Kongressen, Praktikerveranstaltungen oder Vorträgen von externen und internen Experten teilzunehmen.