Volkswirtschaft

Hier finden Sie einige Informationen zum Fach Volkswirtschaft.

„Aktuelle Geldpolitik: Zwischen Niedrigzins und quantitativer Lockerung“

v.l.n.r.: Herr Pook, Frau Julia von Borstel (Deutsche Bundesbank), Herr Kergel

23. Februar 2017
Von: C. Kergel

Unter dieser Überschrift fand am Donnerstag, den 16.2.2017, eine Lehrerfortbildung im Rahmen des Arbeitskreistreffens Volkwirtschaft an den BBS Haarentor statt.

Nach einer kurzen Begrüßung durch unseren Schulleiter Herrn Ahlfeld, begann die Veranstaltung mit einem Vortrag von Frau Julia von Borstel (Deutsche Bundesbank). Der Vortrag beinhaltete viele Fakten und Hintergrundinformationen zur aktuellen Geldpolitik des Eurosystems. Zunächst wurden einige Grundlagen zur Geldpolitik näher erläutert. Neben der geldpolitischen Strategie, den Zielen und den Aufbau des Eurosystems bzw. der EZB, wurde insbesondere auf die Zinspolitik sowie auf die intendierte Wirkung der Geldpolitik eingegangen.

Im Anschluss daran ging es um Krisenmaßnahmen seit dem Ausbruch der Finanzkrise. Speziell wurden die verschiedenen Ankaufprogramme von Staatsanleihen durch die EZB thematisiert und kritisch diskutiert. Anschließend wurde anhand von verschiedenen Indikatoren analysiert, wie erfolgreich die Geldpolitik des Eurosystems ist. Den Abschluss bildete ein Ausblick auf die weitere mögliche Entwicklung sowie die Grenzen der Geldpolitik.

Der gesamte Arbeitskreis Volkswirtschaft Weser-Ems bedankt sich bei Frau Julia von Borstel für den sehr informativen Vortrag und die intensive fachliche Diskussion.

Spannender Vortrag des MdB Dr. Gerd Linnemann - Schüler zu Besuch beim Kleinen Kreis e. V.

15.September 2016 10:55  
Von: F. Komm

Dr. Gerd Linnemann mit den Gästen der BBS Haarentor

Einen anschaulichen und kontroversen Abend erlebten interessierte Schüler und Schülerinnen der BBS Haarentor am 12. September beim diesjährigen Vortrag von MdB Dr. Gerd Linnemann (CDU), der auf Einladung des kleines Kreises zum Thema "Flüchtlingskrise, Nullzins, Bevölkerungsalterung - Wohin steuert Deutschland?" referierte. Dr. Linnemann, der an diesem Abend das offene Wort nicht scheute, verdeutlichte, dass die Politik die Aufgabe habe Zukunftsängste der Bevölkerung ernst zu nehmen und plädierte für einen offeneren Umgang auch mit kontroversen Meinungen.

Hauptthemen waren dabei die Angst vor Entfremdung im eigenen Land, die Nullzinspolitik der EZB und deren Auswirkungen sowie die aktuelle Rentenpolitik.

Nach anschließender intensiver Diskussion mit den Teilnehmern klang der Abend mit einem gemeinsamen Imbiss aus.

Kyoto II an den BBS Haarentor

„Klimawandel und Energiesicherheit“, unter dieser Überschrift fand am Donnerstag, den 05.07.2012, ein Workshop für Schülerinnen und Schüler der 12. Klassen des Beruflichen Gymnasiums Wirtschaft an den BBS Haarentor statt.

Organisiert wurde diese Veranstaltung von Frau Gesa Ferger und Herrn Philipp Gnatzy vom teamGLOBAL. Hierbei handelt es sich um ein bundesweit aktives Netzwerk von Teamerinnen und Teamern, das von der Bundeszentrale für politische Bildung ins Leben gerufen wurde.

Nach einem kurzen Warm-up als Einstieg in den großen Bereich Energie und Klima, ging es inhaltlich um die Entstehung des Treibhauseffektes sowie der daraus resultierenden globalen Erwärmung. Hierbei wurde insbesondere der Einfluss des Menschen, sowohl durch die privaten Haushalte als auch durch die Unternehmen, unter die Lupe genommen. Deutlich herausgestellt wurden die fossilen Energieträger (Öl, Kohle, Gas), die in großen Mengen CO2 freisetzen.

Die Folgen des Klimawandels, wie z. B. das Abschmelzen der Gletscher oder der steigende Meeresspiegel, aber auch die entstehenden Kosten für Deutschland und die Entwicklungsländer wurden mittels ökonomischer Klimamodelle genauer betrachtet.

Für die Dauer dieser Simulation sind die Schülerinnen und Schüler in die Rolle des/der Verhandlungsführers/in eines von acht Ländern (Australien, Brasilien, China, Indien, Japan, Nigeria, Russland, USA) und der EU geschlüpft. Ihre Aufgabe war es, in intensiven Verhandlungen ein Abkommen auszuhandeln, das die Treibhausgasemissionen bis zum Jahr 2050 deutlich reduzieren soll. Dabei wurde den Schülerinnen und Schülern deutlich, wie wichtig die nationalen – insbesondere die wirtschaftlichen – Interessen im Vergleich zu den internationalen Klimazielen sind.

Den Abschluss dieses sehr informativen und methodenreichen Workshops bildete ein Überblick über den Aufstieg und den Niedergang der Solarbranche in Deutschland.

 

„Die Krise meistern - unsere Zukunft sicherer gestalten!“

Herr Matthias Groote (Mitglied des Europäischen Parlaments)

Unter dieser Überschrift fand am Freitag, den 24.6.2011, ein Aktionstag für alle 12. Klassen des Beruflichen Gymnasiums Wirtschaft an den BBS Haarentor statt. Organisiert wurde diese Veranstaltung neben 49 weiteren von Bürger Europas e.V. mit Unterstützung des Presse- und Informationsamtes der Bundesregierung.

Nach einer kurzen Begrüßung durch unseren Schulleiter Herrn Ahlfeld, begann die Veranstaltung mit einem Europaquiz und einem anschließenden Gastvortrag von Herrn Matthias Groote (Mitglied des Europäischen Parlaments). Der Vortrag beinhaltete viele Fakten und Hintergrundinformationen zur Wirtschafts- und Finanzkrise. Im Speziellen ging es um die aktuell angespannte Finanzsituation einiger Euroländer, wie z. B. Griechenland. Ferner wurden eventuelle Lösungsansätze aufgezeigt. Herr Groote stellte in seinem Vortrag insbesondere die Bedeutung des EUROs für die exportorientierte deutsche Wirtschaft heraus. In einer anschließenden intensiven Diskussion mit den Schülerinnen und Schülern wurden weitere Inhalte vertieft und Fragen geklärt.

Volkswirtschaftsseminar mit der Europäischen Akademie Berlin

Am 7. September 2010 haben 30 Schülerinnen und Schüler des WGO an einem Seminar der Europäischen Akademie Berlin zum Thema „Wirtschafts- und Finanzkrise“ teilgenommen. Ziel der Veranstaltung war es, die Ursachen und Auswirkungen der Krise zu beleuchten und mögliche Wege aus der Krise aufzuzeigen. Die Schülerinnen und Schüler haben sich mit großem Engagement in die Diskussion der verschiedenen Themen-Module eingebracht.

Bedanken möchten wir uns beim Arbeitgeberverband Oldenburg und hier insbesondere bei Herrn Lehmann, der uns sehr geeignete Seminarräume zur Verfügung gestellt hat und auch noch für das leibliche Wohl der Teilnehmer gesorgt hat.