Kirsten Eichler

Kontakt: el@bbs-haarentor.de

Themengebiete:

    • LF3
    • Politik

    Verbundenheit zum Ausbildungsberuf:

    Medien sind aus dem heutigen Alltag nicht mehr wegzudenken und bestimmen maßgeblich Gesellschaft und Politik. Wir befinden uns schon seit einiger Zeit auf dem Weg zu einer Mediengesellschaft bzw. sind bereits eine geworden. Insofern ist der Ausbildungsberuf ein Beruf mit Zukunft. Trotz der Entwicklung zur Mediengesellschaft stellen kaufmännische und rechtliche Grundlagen die Basis allen multimedialen Handelns dar. Ich freue mich, diese kaufmännischen und rechtlichen Grundlagen im Rahmen des Lernfeldes 3 sowie im Politikunterricht vermitteln zu können.

    Knut Harms

    Kontakt: ha@bbs-haarentor.de

    Themengebiete:

    • Lernfeld 4: Märkte analysieren und bewerten
    • Lernfeld 10: Arbeitsprozesse in Redaktion oder Lektorat unterstützen
    • Lernfeld 5: Herstellungs- und Produktionsprozesse von Digital- und Printmedien planen, steuern und kontrollieren

    Verbundenheit zum Ausbildungsberuf:

    Der Ausbildungsberuf Medienkaufleute digital und print hat, wie der Name schon sagt, viel mit Computertechnik und Mediengestaltung zu tun. Diese Fachbereiche machen den Beruf vielseitig und bieten die Gelegenheit, praktisch und kreativ zu arbeiten. Nur so können Kunden umfassend, rechtssicher und zielgerichtet beraten und die Schnittstellenfunktion zwischen Kunde und technischer Produktion wahrgenommen werden. Darüber hinaus macht es Spaß, sich über die perfekte Strategie zur Positionierung von Medienprodukten Gedanken zu machen.

    Bianca Klimaschewski

    Kontakt: kl@bbs-haarentor.de

    Themengebiete:

    • LF1
    • LF 6
    • LF 7
    • LF 9
    • Englisch

    Verbundenheit zum Ausbildungsberuf:

    Unsere Wahrnehmung der Umwelt und des Zeitgeschehens wird intensiv von Print-  und zunehmend von den Online-Medien bestimmt. Unternehmen erarbeiten sich derzeit gerade parallel neue Geschäftsfelder, um den Wandel in das digitale Zeitalter erfolgreich bewältigen zu können. Diesen spannenden Wechsel begleite ich sehr gerne und vermittle die notwendigen fachspezifischen Grundlagen. Die Freude am Vermitteln dieser Fachkenntnisse wird zusätzlich verstärkt durch meine langjährige beruflichen Tätigkeit und Erfahrung im IT Bereich und durch den erfolgreichen Abschluss des Studium der 'Medienökonomie' (Abschlussnote 1), Studiengemeinschaft Darmstadt.

    Dr. Christiane Henkes-Zin

    Kontakt: hs@bbs-haarentor.de

    DEUTSCH und KOMMUNIKATION

    Medienkaufleute gehen ständig mit Sprache um - im Gespräch mit Kunden oder Kollegen ebenso wie im Produkt selbst. Deshalb ist die Auseinandersetzung mit Sprache und Kommunikation besonders wichtig. Im Deutschunterricht werden aber auch Formen journalistischen Schreibens und aktuelle Tendenzen des deutschen Buchmarkts betrachtet.

    Fabian Komm

    Fächer: Lernfeld 2 - Werteströme  und  Werte  erfassen,  dokumentieren und auswerten, LF 8 - Den Jahresabschluss eines Medienunternehmens analysieren und bewerten, LF 11 - Personalwirtschaftliche   Aufgaben   in   Medienunternehmen wahrnehmen, LF12 - Den  wirtschaftlichen  Erfolg  eines  Medienproduktes analysieren, beurteilen und steuern, Politik

    Der Ausbildungsberuf des Medienkaufmann-/frau setzt sich intensiv mit kaufmännischen Prozessen in Medienunternehmen auseinander. Die Planung, Steuerung und Kontrolle der Werteströme ist dabei, sowohl aus rechtlicher als auch aus gewinnorientierter Perspektive,  integraler Bestandteil einer erfolgreichen Unternehmensführung. Nur Unternehmen, die Ihre Kosten und Umsätze stringent verfolgen, können so langfristig am Markt bestehen. Das Rechnungswesen bietet dabei die einzigartige Chance, ein Unternehmen tiefgreifend in seiner ganzen Komplexität kennenzulernen.