Fachhochschulreife

Unter bestimmten Voraussetzungen können Sie beim WGO frühestens nach der 12. Klasse den sog. schulischen Teil der Fachhochschulreife erwerben. Welche Leistungen Sie dazu erbringen müssen, sind auf dem folgenden Kontrollbogen angegeben.

Die rechtlichen Grundlagen finden Sie in der Verordnung über die Abschlüsse in der gymnasialen Oberstufe, im Beruflichen Gymnasium, im Abendgymnasium und im Kolleg (AVO-GOBAK)

und in den Ergänzende Bestimmungen zur Verordnung über die Abschlüsse in der gymnasialen Oberstufe, im Beruflichen Gymnasium, im Abendgymnasium und im Kolleg (EB - AVO - GOBAK).

Bei "schure.de" geben Sie als Suchbegriff "avo-gobak" bze. "eb-avo-gobak" ein.

Antrag schulischer Teil Fachhochschulreife und Fachhochschulreife

Umrechnungstabelle für den schulischen Teil der Fachhochschulreife

Zeugnis der Fachhochschulreife

Um das Zeugnis der Fachhochschulreife zu erwerben, brauchen Sie nach dem Schulischen Teil der Fachhochschule ein mindestens einjähriges Praktikum oder eine Abgeschlossene Berufsausbildung.

Zur Anerkennung des Praktikums gibt es bestimmte Voraussetzungen, die Sie aus der folgenden Datei zu ersehen können.

Praktikumsanforderungen für die Fachhochschulreife

Fachhochschulreife und Mindestlohn