Die Ausbildung zum/zur PKA

Seit dem 1. August 2012 gilt für alle, die eine Ausbildung zum/zur PKa beginnen, eine neue Ausbildungsordnung und ein neuer Rahmenplan.

"Das neue Berufsbild ist stärker auf die Praxis ausgerichtet, um den Dienstleistungscharakter noch besser zum Ausdruck zu bringen. Es enthält insbesondere mehr Kompetenzen im Bereich der kaufmännischen Steuerung und Kontrolle, im Marketing, der Arbeitsorganisation und im Umweltschutz. Neu ist ebenfalls eine stärkere Verankerung der Kommunikation im Team und mit Kunden, wozu die kompetente Beratung für apothekenübliche Waren und eine Vielzahl anderer Produkte und Dienstleistugnen zählt, die ohne Rezept erhältlich sind. [...]

Die neue Ausbidlungsordnung passt das bisherige Berufsbild an die steigenden Anforderungen bei den kaufmännisch-betriebswirtschaftlichen Tätigkeiten in Apotheken an. Die Fachangestellten bilden Preise für Arzneimittel, apothekenübliche Waren und Dienstleistugnen und rechnen die Leistungen der Apotheke mit unterschiedlichen Kostenträgern ab. Sie bearbeiten selbstständig Beschaffungs- und Warnwirtschaftsprozesse und unterstützen den reibungslosen Ablauf eines Apothekenbetriebs - von der Sortimentsanpassung über Kosten- und Leistugsrechnung bis hin zur Aufbereitung von Statistiken für betriebswirtschaftlichen Entscheidungen." Aus: Pressemitteilung BIBB 29/2012, Bonn, 25.07.2012

Einzugsbereiche

An den BBS Haarentor findet der schulische Teil der Ausbildung zum/zur PKA im Bereich Gesundheitsberufe für folgende Einzugsbereiche statt:

Landkreis Ammerland, Landkreis Aurich, Landkreis Cloppenburg, Stadt Delmenhorst, Stadt Emden, Landkreis Friesland, Landkreis Leer, Landkreis Oldenburg, Stadt Oldenburg, Landkreis Vechta, Landkreis Wesermarsch, Stadt Wilhelmshaven, Landkreis Wittmund