Volleyball im Sportverein Handelslehranstalten e. V. (SVHO)

Im April 1972 konstituierte sich der Sportverein Handelslehranstalten e. V. Oldenburg (SVHO). Der Verein wurde wegen der damaligen Auflage des Kultusministeriums in Hannover ins Leben gerufen, da aus versicherungsrechtlichen Gründen nur eingetragenen Vereinen die sportliche Betätigung in den dem Land Niedersachsen gehörenden Sporthallen erlaubt war.

Der Verein geht aus einer informellen Sportgruppe hervor, die vor 50 Jahren von unserem ehemaligen Kollegen Erwin Petri ins Leben gerufen wurde. Bis Ende der 60er Jahre wurde zunächst mit Begeisterung Faustball gespielt. Mit der zunehmenden Verbreitung und Popularität des Volleyballspiels löste diese Sportart das Faustballspiel ab.

Etwa 30 aktive Kolleginnen und Kollegen gehören zur Zeit dem SVHO an, viele davon seit dem Gründungsdatum.

Mehrere Stadtmeisterschaften wurden seit dem Bestehen im Rahmen des Betriebssports von Mannschaften des SVHO gewonnen. Höhepunkt der sportlichen Erfolge war der Gewinn der Vizemeisterschaft beim niedersächsischen Landesturnier des Betriebssportverbandes Oldenburg. Großen Zuspruch findet das jährliche Butterkuchenturnier, zu dem befreundete Mannschaften aus Oldenburg und Holland (Leeuwarden und Pekela) erscheinen.

Der SVHO steht allen Kolleginnen und Kollegen offen. Gespielt wird freitags in der Zeit von 16:00 bis 18:00 Uhr in der Sporthalle am Marschweg. Anschließend trifft man sich am Stammtisch der Gaststätte Hellwege (Hauptstraße).

Derzeit laufen Gespräche über die Zusammenlegung der drei Sportgruppen Volleyball, Badminton und Tennis an unserer Schule.

Nähere Informationen über die Volleyballgruppe erteilen Insa Klaas, Detlef Öhlschläger und Peter Frank, die zur Zeit den Vorstand des SVHO bilden.

gez. Peter Frank