Allgemeines

Der Ausbildungsberuf "Tiermedizinische/r Fachangestellte/r" ist dem Berufsfeld Gesundheit zugeordnet. Er ist eng mit der Tätigkeit des Tierarztes in der Groß- und Kleintierpraxis verbunden. Nach der Ausbildungsverordnung vom 22. August 2005 ist die Ausbildung und deren Dauer von drei Jahren gesetzlich geregelt und der Beruf der Tiermedizinischen Fachangestellten als medizinischer Assistenzberuf staatlich anerkannt.

Tätigkeitsbereiche :

  1. Patient und Tierbesitzer:

    • Aufnahme und Betreuung
    • Mithilfe bei Untersuchung u. Behandlung
    • Mithilfe bei Anästhesie u. OP

  2. Labor:

    • Probengewinnung u. –aufbereitung
    • Laboruntersuchungen
    • Probenversand

  3. Verwaltung:

    • Probengewinnung u. –aufbereitung
    • Terminplanung u. Patientenbestellung
    • Patientenkartei
    • Schriftverkehr

  4. Praxis:

    • Hygiene
    • Desinfektion
    • Sterilisation

Wenn eine Krankenstation vorhanden ist, werden dort kranke Tiere von den Helfern/innen versorgt. Das Röntgen mit dem Tierarzt ist dem erlaubt, der das 18. Lebensjahr vollendet hat.

 

Ansprechpartnerin für diesen Bildungsgang:

Astrid Möhlmann, OStRìn

 

Kontakt: moe@bbs-haarentor.de