Erasmus + Germany vom 08.06.2017 bis zum 15.06.2017 Goodbye – Adiós - Hej då - Auf Wiedersehen
16.Juni 2017 13:13  
Von: Nicole Küstermeyer



Mit diesen Worten, zahlreichen Umarmungen und Tränen verabschiedeten heute die Schüler der 11B des Beruflichen Gymnasiums ihren Besuch aus Spanien und Schweden am Bremer Flughafen. Damit geht eine eindrucksvolle und abwechslungsreiche Woche zu Ende.

Fünf SchwedInnen und acht SpanierInnen bekamen, gefördert durch das EU Projekt “responsible technology use vs cyberbullying among European youth” die Möglichkeit nach Oldenburg zu reisen, um hier gemeinsam an dem Thema “Cyberbullying” zu arbeiten.

Anhand des Theaterstücks „Cybermobbing“ durchgeführt vom Weimarer Kulturexpress, erfuhren die Schüler, warum Menschen zu Opfern werden , was Menschen dazu bringt andere fertig zu machen und wie Außenstehende darauf reagieren sollten.

Darauf aufbauend wurden in zwei Workshops Präventionsmaßnahmen gegen Cybermobbing entwickelt. So haben die Schüler sowohl Videospots zum Thema produziert als auch Avatare, die sich gegen jegliche Gewalt aussprechen, kreiert.

Am Ende der Woche setzte sich die Gruppe schließlich künstlerisch mit dem Thema auseinander. In Zusammenarbeit mit der Kunstschule Klecks entstanden zahlreiche Mangas und ein beeindruckendes Kunstwerk, welches zukünftig die Schule schmücken wird.

Neben der Projektarbeit standen Ausflüge an die Küste, nach Hamburg und in den Südoldenburger Raum an. Ein Volleyballtunier und einen Einblick in die ostfriesische Teekunst gaben weitere Anlässe sich auszutauschen, sportlich zu messen und einen Teil unserer norddeutschen Kultur kennenzulernen.

Eine Barbecue Abschlussfeier zusammen mit den Gastfamilien rundet diese Woche ab. Damit endet ein tolles zweijähriges Projekt, das von der EU gefördert wurde.

Unsere Schüler haben nicht nur ihre englischen Sprachkenntnisse vertiefen können, sondern Freundschaften geschlossen, ihre interkulturelle Kompetenz geschult und einen Einblick in das Leben einer spanischen bzw. schwedischen Gastfamilie erhalten.

„An diese gemeinsame Zeit werden wir uns sicherlich gerne zurückerinnern“ – darüber waren sich alle Teilnehmer einig.“

 






<- Zurück zu: Aktuelles