München - Wir waren bei den Jugendmedientagen 2017 dabei
14.November 2017 20:05  
Von: Die Medienkaufleute Digital und Print des 1. Lehrjahres: J.Bertram, T. Dunkmann, I. Groen, F. Ilsemann, M. Keller, B.Landt, R. Lanzendorf, S. Lauw, M. Niedbalski, M. Robertz, L. Siefken, C. Sündermann, E. Thümler, A. Wilsmann



Viele junge Medien-interessierte Menschen zog es, ebenso wie uns - die DP1, am letzten Wochenende auf die Jugendmedientage in die 1,43 Millionen Einwohner Stadt Münchens.

 

Ganze 762 Kilometer legten wir gemeinsam mit dem den DP Azubis aus dem dritten Lehrjahr und Frau Klimaschewski und Herrn Komm bis dorthin zurück, um an den verschiedenen Workshops innerhalb der Stadt München teilzunehmen.

 

Wir, dass sind die Medienmacher, die Medienkaufleute von morgen oder die, die es einmal werden wollen. Ganz nach dem Motto: Irgendwas mit Medien.

 

Verschiedenste Workshops boten abwechslungsreiche Tage, in denen wir als Teilnehmer „Hinter die Kulissen“ schauen konnten. Am Donnerstag, dem Tag unserer Ankunft ging es auch sofort, beispielsweise mit dem Workshop „Likes, Shares & Co: Die Basics des Social Media Marketing“.

Bei der abendlichen Podiumsdiskussion zu dem Thema: “I am much cooler online?“, sprachen unter anderem der ehemalige Youtuber Oguz Yilmaz von Y-Titty und TomTastisch.

In der Podiumsdiskussion wurde sich kritisch mit der Selbstinszenierung im Netz und ihrer immer größer werdenden Bedeutsamkeit auseinander gesetzt. "Wer bin ich eigentlich, wenn alles möglich ist?"

 

Im Rahmen von frei wählbaren Mini-Workshops, Erzählcafés, Media-Touren und Intensiv-Workshops bei hochrangigen Anbietern und erfahrenen Medienfachleuten nutzen wir in den darauf folgenden Tagen die Chance, Expertenwissen aus erster Hand zu erhalten und live anzuwenden.

 

Wir befassten uns mit Fragen, wie: "Wie entsteht eigentlich eine Live-Sendung?" "Wie setzt die Münchner Polizei das Thema Social Media für die Ermittlungsarbeit und zur Selbstdarstellung ein?" "Woher wissen Moderatoren, in welche Kamera sie schauen sollen?" "Welche Vorbereitungen muss ich für eine Talkshow durchführen?" Es ging auch um das Marketing der TV Sender wie 'Pro7' und 'Sat1' oder auch bei Zeitschriftenverlagen und Hörfunksendern wie dem 'Heinrich Bauer Verlag'.

 

Wir wirkten auch mit an der Seitengestaltung für das NEON Magazin mit und haben zusätzlich viel Wissenswertes über Praktika, Volontariate erfahren und auch konkrete Ratschläge für unsere eigenen zukünftige Berufsbewerbungen und Gehaltsverhandlungen erhalten. Die ifp-TV Sendungen werden in den nächsten Tagen auch auf

dem Youtube-Channel von dem ifp-TV-

Studio hochgeladen, wo man sich diese

für ein paar Wochen online anschauen

kann.

 

Darüber hinaus wurde die Veranstaltung durch ein kulturelles und kreatives Rahmen- und Abendprogramm abgerundet (u.a. mit einer Stadtführung, einer Silentdisco, einer Printlounge, einem Bällebad und der Candybar).

 

Die Jugendmedientage 2017 sind eine Veranstaltung der Jugendpresse Deutschland in Kooperation mit der Bundeszentrale für politische Bildung und der Jungen Presse Bayern. Unterstützt werden die Jugendmedientage u. a. von der Axel-Springer-Akademie, dem Presse-und Informationsamt der Bundesregierung, etc.

 

Es waren drei volle Tage, die wir sehr genossen haben. Wir haben wirklich viel gearbeitet und ehrlicherweise kaum etwas von München gesehen. Aber es hat sich sehr gelohnt und wir denken nochmal mehr über bestimmte Dinge nach, die in unserer Medienwelt schon selbstverständlich sind. Den beteiligten Organisatoren, den sehr engagierten Teamern und insbesondere den beteiligten Unternehmen danken wir herzlich für diese gehaltvollen und schönen Tage in München! #JMT17






<- Zurück zu: Aktuelles